Sonntag, 27. Oktober 2013

Albert Nobbs

Ha, ich hau jetzt mal ne Filmempfehlung raus.
In meiner momentanen Depristimmung stand mir gestern Abend der Sinn nach nem richtig schönen Drama und dank Google wurde ich auch fündig - "Albert Nobbs" mit der wunderbaren Glenn Close in der Hauptrolle.

Story
Albert Nobbs arbeitet als Butler in dem Hotel von Mrs. Baker im Dublin des 19. Jahrhunderts. Hinter der Fassade des introvertierten, hart arbeitenden und sparsamen Mannes steckt in Wirklichkeit eine Frau, die in dem Rollenwechsel ihre einzige Chance sieht, ohne Familie und Ehemann zu überleben. Als sie ihr Bett für eine Nacht mit dem Anstreicher Hubert Page teilen muss, wähnt sie ihre Maskerade in Gefahr, bis sich herausstellt, dass Page ebenfalls eine Frau ist. Alberts Werben um Helen Dawes, mit der er zusammen ein eigenes Geschäft aufmachen und verheiratet sein möchte, wird durch die Ankunft von Joe kompliziert, der mit Helen nach Amerika auswandern möchte.

Trailer

Müsli´s Urteil
Ich hab versucht zu dem Film Infos bezüglich Transsexualität oder Homosexualität zu finden - ziemlich aussichtslos, daher fürchte ich, ich könnte den Inhalt falsch verstanden haben *schäm* Eine Frau, die im 19. Jahrhundert versucht, eigenständig klar zu kommen und sich für die Rolle eines Mannes entscheidet. Den Traum von einem eigenen Geschäft verfolgt Albert vehement und spart jeden Schilling, den er kriegen kann. Auch eine Frau wünscht er sich (wie bereits erwähnt, inwieweit das mit Homosexualität zu tun hat, konnte ich nicht herausfinden) und ein Familienleben. Und doch ist seine größte Sehnsucht, sich wieder als Frau fühlen zu können....
Drama durch und durch, mit Schicksalsschlägen, Gänsehautmomenten und (leider) keinem Happy End.
Dies ist der erste Film seit ner ganzen Zeit, der mich gefesselt hat. Albert als Figur wirkt eher unnahbar und trotzdem leidet man den ganzen Film über mit ihm mit. Und der Schluss ist einfach absolut zum Heulen - i love it (typisch Mädchen)
...aber obwohl ich nix dazu finde, hat der Film eindeutig nen Homosexuellenbezug!!! Von da her ist auch ein Vermerk auf diesem Blog berechtigt!!!
Also, absolut empfehlenswert, wenn man, so wie ich, ein Faible für Dramen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen